Cloud-Telefonie

Standortübergreifende Cloud-Telefonie

1. Das Projektziel
Einheitliche Verwaltung der Telefonie über alle Standorte.

2. Die Herausforderung

Es darf zu keinem Ausfall der Telefonie bzw. einer Nicht-Erreichbarkeit kommen. Die aktuellen Rufnummern müssen weiterhin nutzbar bleiben aber auch die Option zum Wechsel auf einen standortübergreifenden Rufnummernblock muss gegeben sein.

3. Die Lösung
Digital Phone von Telefonica.

4. Der Nutzen
Die Verwaltung aller Standorte erfolgt über eine Oberfläche. Das Hinzufügen von Endgeräten / Benutzern sowie die Zuweisung der Rufnummern erfolgt remote.


Ausgangssituation:
Jeder Standort verfügt über eine eigene Verwaltung der TK. Sei es über eine vollwertige On-Premise TK-Anlage oder auch eine FritzBox.
Es besteht keine zentrale Übersicht über Rufnummern oder Nebenstellen.

Lösung und Vorgehensweise:
Beim Anbieter wurde ein neuer Rufnummernblock bereitgestellt. Dieser wird nun transparent genutzt.
Die bestehenden Rufnummern werden über eine Rufweiterleitung beim Provider auf den neuen Block geleitet. Durch die Nutzung von Clip-No-Screening, wird bei ausgehenden Anrufen ebenfalls die bestehende Rufnummer übermittelt.
Das Deployment der Endgeräte, Anlegen der Nebenstellen sowie von Rufgruppen & Warteschlangen erfolgt im Webportal für alle Standorte.

Nutzen für den Auftraggeber:
Die Konfiguration ist nun bequem über ein Webinterface möglich. Es ist nicht nötig, sich erst per RemoteAccess an dem zu verwaltenden Standort anzumelden.
Durch das inkludierte Softphone besteht die Möglichkeit, zur Einsparung im Hardwarebereich, da nicht zwingend ein physisches Telefon benötigt wird.